Die 3 besten Gründe für ein Yoga-Retreat

So schön die wöchentlichen Yogastunden im Studio um die Ecke oder im heimischen Wohnzimmer auch sein mögen - irgendwann sehnt man sich nach mehr Erholung, mehr Entspannung, mehr Entschleunigung. 

Gerade wenn man mitten im Leben steht, geht das am besten fernab von Zuhause und dem Alltagstrubel. Es gibt gute Gründe, um sich zumindest einmal im Jahr eine Auszeit im Yoga-Retreat zu gönnen:

1. Zeit für Körper, Geist und Seele

Dein Körper ist der einzige Platz für dich zum Leben. Im Retreat hast du endlich jede Menge Zeit dafür. Du kannst dich ganz darauf einlassen, deinem Körper Aufmerksamkeit zu schenken und ihm mit Yoga und Detox-Kost etwas Gutes zu tun. Dein Geist profitiert abseits von E-Mail-Flut und To-Do-Listen gleich mit: Durch die regelmäßige Meditation verliert das Gedankenkarussell an Fahrt, du wirst ruhiger und fokussierter. Und die Seele kann wieder aufatmen!

2. Urlaub unter Gleichgesinnten

Vielleicht hast du auch einen Partner oder Freunde zuhause, die keine Lust auf Yoga haben. Macht nichts. Ins Yoga-Retreat kannst du auch gut allein reisen, denn dort findest du Gleichgesinnte. Durch die gemeinsamen Aktivitäten bekommst du schnell Anschluss - wenn du es möchtest - und lernst neue Menschen kennen. Oft werden daraus Freunde!

3. Bewährtes vertiefen und Neues lernen 

Ein Yoga-Retreat bringt deine Yogapraxis auf das nächste Level. Egal ob du schon erfahren bist und tiefer gehen möchtest, oder neugieriger Anfänger. Du kannst neue Yogastile ausprobieren oder dich in deinem Lieblingsstil weiterentwickeln. Durch das intensive Üben, zweimal am Tag und viel Aufmerksamkeit für die Praxis, nimmst du die Veränderungen viel schneller wahr. Zusätzlich zum Yoga werden oft kreative Workshops oder Coaching angeboten. So tust du auch noch etwas für deine persönliche Entwicklung!

Übrigens: Für jeden Geschmack und Geldbeutel gibt es das passende Retreat. Wenn du ein spezielles Angebot für Yoga in der Lebensmitte suchst, schau doch mal bei Indigourlaub